• Daniel Kilian

40. Die Ur-Kraft der Frau entfesseln (mit Affirmation)

Aktualisiert: Juni 7

Jede Frau trägt energetisch in sich veranlagt die Fähigkeit zu Spontanheilung und vollständiger Regeneration. Allerdings ist dieses Wissen so gut wie niemandem mehr bekannt. Es ist eine der beiden Ur-Programmierungen, die in der Gebärmutter schlummern. Sie sind unmittelbar mit der ersten Inkarnationen eines Menschen auf der Erde entstanden und auch heute noch vorhanden. Die erste Ur-Programmierung der Gebärmutter ist die Erschaffung neuen Lebens. Die zweite Ur-Programmierung, die besagte Fähigkeit zur Spontanheilung und vollständiger Regeneration, sollte immer parallel mit der Erschaffung neuen Lebens einhergehen. Früher sprach der Volksmund von: "Pro Kind ein Zahn". Was letztendlich ausdrückt, wie stark die Lebensenergie einer Frau mit der Erschaffung eines Kindes abnimmt. Nun besitzen Frauen in diesem Zusammenhang nicht nur die Fähigkeit zur Fortpflanzung, sondern auch zur Arterhaltung. Dafür ist die Gesundheit der Frau bis ins hohe Alter ganz entscheidend. Um dies zu gewährleisten, ist die besagte "Zweite Ur-Programmierung" entstanden. Die Gebärmutter ist nicht nur das "Heilzentrum der Frau", sondern kann auch der Ursprung aller Selbstzerstörung sein. Alle "Themen" der Frau haben dort ihren energetischen und auch spirituellen Ursprung. Jede "Störung" dort legt sich zwangsläufig auf den Körper und das gesamte System der Frau.


Um zu verstehen, wie wichtig die Gebärmutter für jede Frau ist, genügt ein Blick auf ihre Aufgaben: Sie steht für: 1. Das Zentrum der Fortpflanzung und Arterhaltung. 2. Die gelebte Rolle als Tochter, Frau und Mutter. 3. Den Sitz der weiblichen Lebensenergie und der Sexualität. 4. Die Energieversorgung des gesamten weiblichen Lichtkörpers. 5. Das Vertrauen in die eigene Schöpferkraft. 6. Die Annahme der Seele, des Seelenplanes und Verbindung mit dem "Wahren Ich". 7. Die Erschaffung von Hingabe, Fürsorge, Dankbarkeit, gelebter Freiheit und Selbstvertrauen. 8. Ausstrahlung von Dankbarkeit gegenüber dem eigenen Geschlecht. 9. Verbreitung von Liebe, Freude und Leichtigkeit des Seins. Die Ur-Kraft der Frau wird allerdings durch sehr starke negative Glaubenssätze, Urängste und Schuldzuweisungen nachhaltig gestört.

Dies beginnt schon in der "angeblichen" Schöpfungsgeschichte im 1. Buch Mose. Eva wurde natürlich aus der Rippe von Adam geschaffen und nicht wie er aus Erde und Staub. Vermutlich, "auf dass sie ihm ewig untertan sei und mache, was er wolle." Nun ließ Eva sich auch noch von der Schlange dazu "überreden", den Apfel vom „Baum der Erkenntnis von Gut und Böse“ zu nehmen und sorgte dafür, dass sie und Adam aus dem Paradies vertrieben wurden.

Diese "Ur-Schuld" ist energetisch gesehen, dass Negativste, was dem "Generellen Energiefeld aller Frauen" passieren konnte und ist eine bewusste Unterdrückung von 50% der gesamten der Schöpfung! Auch die Hexenverbrennungen und die fehlende Gleichstellung der Frauen in allen Religionen verzerrt und unterdrückt das Selbstverständnis der Frauen. Be- oder unbewusst. Es spielt keine Rolle, da jede Frau sich mit ihren Gedanken, Gefühlen und Frequenzen permanent mit dem "Generellen Energiefeld aller Frauen" verbindet. Schließlich ist sie ja eine Frau. Letztendlich wurde wieder einmal "Gott" missbraucht. Dieses Mal um Frauen zu unterdrücken. Nun kann sich jeder gewiss sein, dass niemals "Gott" unterdrückt. Niemals würde sich "Gott" gegen die Hälfte seiner "Schöpfung" stellen, oder auch nur gegen ein einziges Staubkorn davon! "Gott" liebt alle und jeden gleich! In einer älteren Schöpfungsgeschichte wird von einer Lilith berichtet, die Adams erste Frau war. Sie war wie er aus Erde und Staub gemacht. Sie war ihm gleichwertig.

All dies musste aber erst einmal ausgesprochen werden, damit jede Frau dies auch für sich erkennt und endlich tatkräftig beginnt, das "Generelle Energiefeld aller Frauen" und somit auch ihr eigenes zu verändern. Je mehr Frauen dabei mitwirken, umso schneller geht es. Auch Männer können dabei unterstützen. Ganz einfach mit der gelebten Erkenntnis, dass Mann und Frau zwar nicht identisch, aber gleichwertig und gleichwichtig sind! Je mehr Männer und Frauen sich gegenseitig be- oder unbewusst akzeptieren und annehmen, umso mehr und schneller ändert sich nicht nur das Energiefeld der Frauen, sondern auch das Energiefeld der Männer und damit das Energiefeld aller Menschen. Um die Ur-Kraft der Frau zu entfesseln genügt es bereits, gelebte Dankbarkeit und Demut gegenüber dem eigenen Geschlecht zu leben. Idealerweise für immer. Passende Affirmation dazu: Es ist einfach schön, wunderbar und unendlich richtig eine Frau zu sein! Es kann nichts Schöneres geben, als eine Frau zu sein! Ich liebe mich dafür eine Frau zu sein und bin frei! Spätestens mit der Verankerung dieser Affirmation geht die Gebärmutter in den Ur-Zustand zurück. Gerne unterstütze ich Sie dabei, dies noch weiter auszubauen und sich in Ihrer Rolle als Frau vollkommen anzunehmen. Damit können nicht nur "Frauenleiden" aller Art transformiert werden, sondern auch deren "Symptome" wie z. B. Multiple Sklerose (MS), Krebs, Chronisches Fatigue-Syndrom (CFS), Psychosen, Neurosen und viele andere. Bitte vereinbaren Sie dazu einen Termin (in meiner Praxis, per Telefon oder per Video-Chat) unter: Telefon: (+49) 0151-54927611

E-Mail: daniel@energiemedizin-kilian.com oder über das Kontaktformular unserer Homepage https://www.energiemedizin-kilian.com/ Kontakt für Fernbehandlungen via Skype oder Zoom: Daniel Kilian, daniel@energiemedizin-kilian.com


Urheberrecht des Bildes: https://de.depositphotos.com/ Datei-ID 40836507 Maridav (Martin Mark Soerensen)

78 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen